Bodennebler im Eigenbau mit Tiefkühler

Cupro wollte für seine Lightshows Bodennebel haben und ich bin der Meinung dass Trockeneis zu gefährlich sei.
Ein Nebelkühler für Nebelmaschinen ist nicht billig, doch wir hatten einen alten Tiefkühler rumstehen.

Aus einer Styroturplatte habe ich eine Art innere Tür geschnitten. Darin zwei Rohre eingeklebt.
Oben kurz der Einlass, wobei innen eine Trennung ist.
Unten der Auslass, wobei der Nebel nur vom Boden genommen wird.

Messungen haben ergeben oben erreicht es -15 Grad und unten -26.

Der Nebel strömt über einen Schlauch in den Tiefkühler und über einen zweiten wieder heraus.
Wichtig ist Abstand zur Nebelmaschine, weil erst durch das Luftgemisch der Nebel entsteht.

Und so kann man einfach und ungefährlich Bodennebel erzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.