Computergesteuerte Steckdosenleiste

Bitte beachten, dass dies nur ein Tipp ist. Ich übernehme keine Verantwort für Schäden an Computer und Gesundheit, sowie den geschaltenen Geräten.
Strom ist Lebensgefährlich und diese Bastelei sollte nur von erfahrenen Technikern durchgeführt werden.

Die computergesteuerte Steckdosenleiste hat den Zweck, dass mehrere Geräte mit dem Computer ein- und ausgeschaltet werden. Viele verwenden hierfür Steckdosenleisten mit Schaltern, an denen der Computer angeschlossen ist.

Nachteile einer herkömmlichen Steckerleiste
mit Schalter im Vergleich zu meiner: – Steckdosenleite UND Computer muss eingeschaltet werden (Aufhebung möglich durch BIOS-Einstellung „Boot on Power AC“)
– Steckdosenleiste muss nach dem herunterfahren extra abgeschaltet werden
– Bei verzögertem herunterfahren (z.b. Updates werden installiert) muss gewartet werden bis die Steckdosenleiste abgeschaltet werden kann, oder sie bleibt eingeschaltet
– Kein zeitgesteuertes Booten möglich

Die computergesteuert Steckdosenleiste hat eine einfache Funktionsweise, die leicht zum Nachbauen ist (gewisses technisches Verständnis vorrausgesetzt).

Die Laufwerke im PC Gehäuse sind mit 12V versorgt (Gelb/Schwarz = +12V/Masse). Man muss sich also nur an diese Leitung anklemmen (die beste Verbindung erreicht man durch Löten und die Isolierung mit Schrumpfschlauch) und damit ein 12V Relais schalten. Wichtig ist hierbei eine Diode gegengleich (Kathode auf +) zur Relaisspule anzulöten, damit das Netzteil nicht beschädigt wird.

Nun benötigen wir eine Steckdosenleiste, dessen Kabel wir durchtrennen (ich weise nochmal darauf hin, dass dies nur von erfahrenen Personen getan werden sollte – Lebensgefahr). Den Neutralleiter (blau) und die Erde (Gelb-Grün) löten wir wieder zusammen und isolieren die Lötstellen. Wer ganz geschickt ist, kann sich auch das Durchtrennen des Kabels ersparen und nur den Mantel öffnen. Die Phase (braun) muss auf jeden Fall durchtrennt sein. Diese Leitung wird über eine Schmelzsicherung und anschließend zum Schließkontakt des Relais geführt.
Bitte auf Schaltleistung des Relais und die Dimension der Schmelzsicherung achten. Bsp: 3500W für die gesamte Steckdosenleiste. 3500W / 230V = 15,2A. Mit Sicherheit bedeutet dies 20A Schaltleistung und Sicherung. Persönlich verwende ich ein 16A Relais und 10A Sicherungen >> 2300W Schaltleistung

Nun steuert das Relais die Steckdosenleiste,
wobei das Relais wiederum vom Computernetzteil geschaltet wird.

Kleiner logischer Hinweis am Rande: Den Computer nicht auf diese Steckdosenleiste anstecken, sonst lässt er sich natürlich nicht einschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.