MegaBurger 100x50cm 16kg Fleisch

Für eine Grillfeier wollte ein Bekannter eine ganz besondere Mahlzeit zubereiten.
Also haben wir gemeinsam eine Methode entwickelt.

Das Fleischlaibchen sollte 100x50cm groß sein mit 3cm Stärke.

Zuerst dachten wir an ein Grillgitter wie es dies z.B. für Fische gibt. Allerdings zu kaufen in dieser Größe nicht möglich. Und ein Experiment mit einem normalen Gitter ging ziemlich schief, weil es total anbrannte.

Beim zweiten Versuch haben wir es mit einer möglichst reißfesten Grillalufolie probiert. Da dies recht gut funktionierte, haben wir probiert das Fleisch mit einem Brett zu wenden.

Um das Fleisch auf den Grill zu ziehen habe ich eine entsprechende Vorrichtung geschweißt.
Und mit zwei großen Holzplatten und U-Rahmen können wir das Fleisch problemlos wenden.

Bei jedem Versuch haben wir uns gesteigert was die Fleischmenge angeht, aber nichts konnte uns auf die 16kG bei der Feier vorbereiten.
Das Brot ließen wir von der Bäckerei Rudolf Ölz zubereiten.

Zu dritt haben wir es geschafft, das Fleisch auf den Grill zu bringen.
Dann aufs Holz, wenden und zurück auf den Grill.
Als das Fleisch fertig war, haben wir es aufs Holz zurück und mit dem halben Brötchen gewendet.
Anschließend belegt und die zweite Hälfte drauf.

Der MegaBurger war ein voller Erfolg

 

Wendeversuche mit Gitter und Alufolie

Am besten klappt das Wenden mit zwei Brettern.

 

Das Brot kam von der Bäckerei Rudolf Ölz

16kg Burgerfleisch

Fleisch auf den Grill ziehen

Fleisch wenden

Burger belegen

Fertig

Servieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.